Newsletter Kunst in Glienicke vom 19.April 2015

erstellt am: 19.04.2015 | von: Kai van Koolwijk | Kategorie(n): Aktuelles

NEWSLETTER Kunst in Glienicke vom 19.April 2015

Weiterleiten an Freunde empfohlen…

Liebe Künstler-Kollegen,

liebe Kunstinteressierte in, aus und um Glienicke herum !

Treffen des Künstlerstammtisches am 15.April 2015

Sehr zahlreich traf sich am Mittwoch Abend der Künstlerstammtisch Glienicke im Vereinsraum der neuen Dreifeldhalle. Mit von Partie war unser sehr willkommener Gast, Bürgermeister Dr. Hans Günther  Oberlack, der uns mit einer Laudatio begrüßte. Anlässlich des fünf-jährigen Bestehens des Künstlerstammtisches zeichnete er in seiner Rede ein Bild der vergangenen Jahre. Er war zu Anfang sehr skeptisch ein solches Unterfangen überhaupt zu starten: „Künstler sind wie ein Sack Flöhe. Sehr schwierig sie unter einen Hut zu bekommen.“ Nur durch die ermunternden Worte des seinerzeit extra engagierten Kulturbeauftragten der Gemeinde Glienicke Herrn Wolfgang Bentz kam es zur Gründung des Künstlerstammtisches. Herr Dr. Oberlack würdigte das Engagement von Herrn Bentz. „Der Erfolg hat viele Väter, der Misserfolg ist unehelich!“ So das Sprichwort.

Herr Bentz hat mit der Unterstützung der Gemeinde mutig den Start und somit den Künstlerstammtisch als Gegenentwurf der “Blauen Reiter“ und der „Brücke Künstler Gruppe“ eingeleitet. Natürlich haben wir am Gründungstag etwas übertrieben, wenn wir uns als kommende Künstlerkolonie nach „Worpsweder“ Muster sahen. Mal sehen was da noch alles nachkommt? Alles hat mal klein angefangen.

Wichtig war für uns alle die Organisationsbesprechung zum diesjährigen Tag des offenen Ateliers am 2. und 3. Mai 2015 in und um unsere Gemeinde Glienicke herum.

Wir freuen uns schon auf die Tage des offenen Ateliers die mit Plakaten, Banner und Zaunnasen, sowie einer Kulturkutsche, die von Atelier zu Atelier die Gäste chauffiert, in diesem Jahr stattfindet.

Im Bürgerhaus Glienicke treffen sich an diesem Tag die Künstler, die kein Atelier besitzen. Sie zeigen ihre Arbeiten und geben Einblicke in ihre Arbeitsweisen in Form von Workshops.

In der Mensa der Schule findet eine Gemeinschaftsausstellung statt.

Und im neuen Rathaus geben sich vier Künstler/innen die Ehre mit einer „natürlichabstrakt“ Ausstellung.

Bürgermeister Oberlack April 2015

Das Photo zeigt den Bürgermeister Dr. H. G. Oberlack bei seiner Rede. Dabei präsentiert er den Flyer zum Tag des offenen Ateliers in Glienicke.

Text: K. van Koolwijk u. J. Schätzel    Bild: J. Schätzel

 

Ausstellungen in Glienicke von Mitgliedern des Künstlerstammtisches:

Casa Reha

Winfried Malarek stellt vom 08. Mai – 08. Juli 2015 „durch die Jahreszeiten mit liebgewonnenen Bildern“ aus.

Die Ausstellung kann zu folgenden Zeiten besichtig werden: Freitag bis Sonntag von 14.30 – 17.30 Uhr. Seniorenpflegeheim „Angerhof“, Hauptstraße 73-75, Glienicke

Plakat  Casa 2015 Kopie Kopie

 

Rathausgalerie

Als Auftakt zur Veranstaltung zum „Tag des offenen Ateliers“ 2. +3.  Mai 2015 ist die neue Gemeinschaftsausstellung im Rathaus Glienicke zu verstehen. Das Künstlerquartett Monika Leonhardt, Birgit Haemmerling, Christof Haemmerling und Sanne de Visser zeigen eine farbenfrohe Vielfalt ihrer Künste und beleben damit die eigentlich nüchterne Atmosphäre des Rathausneubaus Glienicke. Photokunst und Malkunst geben sich ein Stelldichein. Da passt auch das Motto  „natürlichabstrakt“.

Die Ausstellungsdauer vom 9. April bis 30. Juni 2015 bietet einen großen zeitlichen Rahmen gelegentlich reinzuschauen.

Adresse: Neues Rathaus Glienicke, Hauptstr. 21, Glienicke Nordbahn während der Öffnungszeiten Mo 9 – 12 Uhr, Di 9 – 12 + 13-18 Uhr, Do 14-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr.

Eintritt frei (willig)                                                                    Text:  J.Schätzel

Christoph Haemmerling 2015Christoph Haemmerling

Sanne de Visser 2015  Sanne de Visser

Monika Leonhardt 2015  Monika Leonhardt

Weitere Ausstellungen von Mitgliedern des Künstlerstammtischs:

  • Seit dem 8. April 2015 hängen von Angelika Leopold 24 Aquarellbilder im Ärztehaus, Schloßstraße in Berlin-Hermsdorf. Bis zum 4. August 2015 sind die Bilder im EG, in der 1. und in der 3. Etage zu sehen.

2015-04-07 13.30.41

 Newsletter erstellt von Kai van Koolwijk + Jürgen Schätzel

PS: wir finden Informationen über bestimmte Themen gut, sehen aber ein, dass es nicht jedem so gehen muss. Wenn Sie in Zukunft keine Nachrichten mehr von uns erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte per Mail mit, wir löschen Sie dann aus unserem Verteiler.

 

 

Ähnliche Artikel:

 

|