Referenz Nr.1 – Analyse eines Hauses nach Feng Shui

erstellt am: 14.12.2012 | von: Kai van Koolwijk | Kategorie(n): Feng Shui

 BASISANALYSE

und Vorschläge zu Eurem zukünftigen Haus

 

Das Geburtselement von Frau K. ist yang Metall, von Herrn K. yang Erde.

Positiv an Euren Gua-Zahlen ist, was Ihr ja bereits wisst, dass eure Geburts-Elemente zur „Westfamilie“ gehören. Auf den ersten Blick bedeutet das, dass wenige Kompromisse bei der Einrichtung des Hauses notwendig sein werden.

    UMGEBUNG

Der Stadtplan zeigt, dass Euer zukünftiger Wohnort in der Nähe der Autobahn liegt. Das bedeutet für Euch eine gute und schnelle Anbindung an die Stadtmitte oder andere Destinationen. Eine gute und schnelle Erreichbarkeit des Wohnortes heißt auch, dass Ihr viel Energie mit nach Hause bringt = guter und dauerhafter Qi-Energie-Fluss.

DAS HAUS

Das Haus hat eine Nord-Süd-Ausrichtung, das Grundstück eine Holzform. Eher etwas für Elemente der Ostfamilie.

Durch die Aneinanderreihung der einzelnen Reihenhäuser zu einem Gebäudekomplex wird die Nord-Süd-Ausrichtung sowie die Holzform des Grundstücks optisch verwischt… und vermittelt einen „erdigen“ Charakter.

Und da die Anordnung der Zimmer keinen Raum im Norden oder Süden aufzeigt, relativiert sich die Ausrichtung des Hauses ebenfalls.

Der weiße Außenanstrich (Metall) mit seinen horizontal verlaufenden Panelen (Erde) unterstützen Eure Elemente.

Der Hauseingang liegt im Norden, was für Euch nicht so wünschenswert ist. Relativiert sich aber durch die Fliegende Sterne.

 

    FLIEGENDE STERNE

Das Haus ist Baujahr 1967. Die Sterne des Hauses sind Bergstern Erde und Wasserstern Wasser. Keine Dacherneuerung = kein Periodenwechsel.

Die Ausrichtung des Hauses nach Süden lässt sich durch die naheliegende Autobahn und dem Sonnenstand belegen, beides Yang-Energien. Soweit ich das aus den vorliegenden Unterlagen beurteilen kann, treten weitere Yang-Energien nur temporär auf, nicht so konstant wie Autobahn und Sonnenstand.

DAS HAUS

Aus der Perspektive des Wohnhauses (Min Tang = Mitte des Hauses) ist der Bergstern (passive, häusliche Stern) yang Erde in Eurem Fall für Euch beide positiv, da die yang Erde auf der Bergsternposition für Häuslichkeit steht.

Der Wasserstern (aktiver, nach außen gerichteter Stern) Wasser ist eher gut für ein Geschäftshaus. Ihr werdet aber auch in Eurem Haus viel Arbeiten, so könnt Ihr die Energie des Wassersternes gut nutzen.

Damit eine Ausgewogenheit zwischen Erde und Wasser besteht und die beiden Elemente nicht prominent vorherrschen (Vermeidung von Streit), sollte ein Ausgleich mit Metall hergestellt werden.

Gestaltungsvorschlag: die Wände im Flur und Treppenbereich in einem silbergrau strichen.

DER HAUSEINGANG

Obwohl der Eingang im Norden liegt, und eigentlich nicht so wünschenswert für Euch ist, ist das Wasser des Nordens bei der vorliegenden Sternenkonstellation sehr hilfreich: das Wasser beschäftigt den Wasserstern Erde, sodass seine unerwünschte Energie nicht so zu tragen kommt.

Gestaltungsvorschlag: Den kleinen Eingangsbereich in sonnigem Gelb streichen. Könnt Ihr zusätzlich ein Klangspiel aus Bambus mit einem besonders tiefen Ton so an die Tür hängen, dass wenn Ihr die Eingangstür öffnet und schließt das Klangspiel zum klingen gebracht wird ? Die „Erde“ mag Gelb und tiefe Töne.

PERIODENSTERN

In der jetzigen Periode yin Erde ist der Bergstern yin Erde durch das Nachbarhaus gut vertreten. Der Wasserstern yin Erde ist nicht frei. Ihr könnt ihm aber dennoch zu seiner Wirkung verhelfen, wenn Ihr im Wohnzimmer im Bereich des Bergsterns Erde ein terrakotta farbigen Zimmerbrunnen aufstellt.

In der kommenden Periode Feuer ab Februar 2024 sind beide Sterne an guten Positionen. Der Bergstern Feuer wird durch das Nachbarhaus bestätigt. Dem Wasserstern Feuer kann durch eine Vogeltränke vor dem Haus, die immer mit Wasser gefüllt ist, oder durch einen Brunnen ab Februar 2024 Energie zugeführt werden.

Schon ab Februar 2014 können die Sterne der kommenden Periode unterstützt werden, da sie ganz langsam an Kraft und Bedeutung gewinnen.

 

    ZIMMERVERTEILUNG

WOHNZIMMER im Erdgeschoss                                                                                                                                                                                   Es steht zur Debatte, welchen Sternen Ihr den Vorzug geben möchtet.  Von der Qi-Energie-Ausdehnung ist der Süden mit seinem Bergstern Metall und Wasserstern Metall am vorherrschendsten. Dann ergibt sich eine „metallische“ Farbgebung in zarten Pastell-Tönen von cremeweiß über zartgelb, lichtorange/apricot bis rose.  Wollt Ihr mehr dem Südwesten = Partnerschaft mit seinem Bergstern Erde Raum geben, so schwelgt in warmen Gelb-, Orange- und Braun-Tönen.

ZIMMER im SW, Obergeschoss                                                                                                                                                                                   Das Zimmer im Südwesten würde ich in Eurem Fall als Schlafzimmer nutzen.   Bergstern Erde + südwestliche Ausrichtung = Partnerschaft.

ZIMMER im NW, Obergeschoss                                                                                                                                                                                   Das Zimmer im Nordwesten würde ich als Arbeitszimmer einrichten.  Zimmer im NO mit einer yang Metall Ausrichtung steht für hilfreiche Menschen

ZIMMER im SO, Obergeschoss                                                                                                                                                                                    Ein guter Raum für Staumöglichkeiten, da die Richtung Südosten zu Euren weniger guten Bereichen gehört.

TREPPE, BAD und Gäste-WC sind gut platziert.

 

Ähnliche Artikel:

 

|